@Rotyin

Как распознать текст с картинки если текст на картинке идет в два столбика?

https://www.google.com/search?q=%D0%B4%D0%B2%D0%B5...

вот есть картинка с текстом в две колонки, как распознать текст?
  • Вопрос задан
  • 59 просмотров
Пригласить эксперта
Ответы на вопрос 1
hottabxp
@hottabxp
Сначала мы жили бедно, а потом нас обокрали..
С помощью Pillow разделите изображение пополам по вертикали.

Как отрезать половину изображения с помощью Python...

UDP:
import pytesseract
from PIL import Image

img=Image.open('original.jpg')
code=pytesseract.image_to_string(img,lang='chi_sim+eng')

print(code)

original.jpg:
614a20db9b21d848250415.jpeg
Распознаный текст
1 Die Stadt und ihre Bewohner

1.1 Das Erscheinungsbild der
mittelalterlichen Stadt

Was fiir einen Anblick bietet diese Stadt! Wel-
cher Glanz, welch liebliche Lage, welche Schén-
heiten, welche Kultur, welch vortreffliches Re-
giment! Was kénnte man an ihr vermissen, was
sie zu einer in jeder Beziehung vollkommenen
Biirgergemeinde macht? Wenn man aus Unter-
franken kommt und von Ferne die Stadt sieht,
welche Grofartigkeit, welche Schénheit bietet
sich da schon dem Blick von aufen! Und im In-
nern dann, welche Sauberkeit der StraSen, wel-
che Eleganz der Hauser! Was gibt es Herrliche-
res als die Kirche des hl. Sebaldus, was Prach-
tigeres als die Kirche des hl. Laurentius, was
Stolzeres und Festeres als die Kénigsburg, was
Bewunderungswerteres als den Graben und die
Stadtmauern! Wie viele Biirgerhauser kann man
dort finden, die fiir K6nige geeignet warenk
Mit diesen schmeichelhaften Worten und in
der literarischen Tradition des Stadtelobs rithmt
Aeneas Silvius de Piccolominibus, italienischer
Humanist und damaliger Kardinal von Siena,
in seiner »Germania« (1457/58) die Reichsstadt
Niirnberg. Ahnlich auBert er sich im Uberblick
tiber deutsche Stadte zu Kéln, das nach Agrip-
pina, der Gemahlin des Claudius und der Mut-
ter Neros, benannt und durch die Gebeine der
drei Magier berithmt sei. In ganz Europa kénne
man nichts Grofartigeres und Herrlicheres fin-
den. Er staunt iiber die durch Kirchen, vorneh-
me Hauser, eine grofe Bevélkerung, herrliche
Kunstwerke, Dacher aus Bleiplatten und Palaste
geschmiickte und mit Tirmen befestigte Stadt.*
Doch schon Bischof Otto von Freising, der On-
kel Friedrich Barbarossas, preist in seiner Welt-

chronik von 1146/1157 Koln als die Stadt, die
dafiir bekannt sei, dass sie an Reichtum, Gebau-
den, Gro&e und Schénheit alle Stadte Galliens
und Germaniens tibertreffe.°

Michael Wohlgemut, der Lehrer Diirers,
(oder Wilhelm Pleydenwurff) bildet — mit sche-
matisch enger Bebauung, aber unverwechsel-
bare Bauten und die ohnehin ansteigende To-
pografie im Sinne einer Bedeutungsperspekti-
ve noch weiter tiberhGhend — die Stadt Niirn-
berg, fiir den Holzschnitt in Hartmut Schedels
Weltchronik (Liber cronicaram«/»Das Buch
der Chroniken«, 1493) ab. In dasselbe Werk
ist neben anderen Stadten eine hingegen unzu-
verlassige Ansicht Kélns aufgenommen. Frither
schon findet sich eine schlichte, in ihren Ele-
menten stark reduzierte Vedute Kélns in Werner
Rolevincks »Fasciculus temporum« (1474) und
spater — zusammen mit Teilansichten im his-
torischen Geschehen — in der Koehlhoffschen
Chronik (»Cronica van der hilligen Stat van Co-
ellen«, 1499), bis in dem grofen breitformati-
gen, prachtigen Panoramaholzschnitt des An-
ton Woensam (1531) der Prospekt Kélns mit
Stadt, Hafenbetrieb, den im Rhein verankerten
schwimmenden Miihlen und einer lebhaften
Schifffahrt mit den verschiedenen Schiffstypen
der »Oberlander und »Niederlander: nunmehr
auferst detailgenau durchgebildet ist. Doch der
erreichte Realismus wird dadurch machtvoll
transzendiert, dass in einer eigenen Sphare tiber
der Stadt figtirlich der legendare antike Griinder
Marcus Agrippa und als Restauratorin und Na-
mensgeberin die Kaiserin Agrippina sowie tiber
den Hauptkirchen die bewaffneten Kirchenpa-
trone mit Bannern schiitzend und Heilsgewiss-
heit vermittelnd in den Wolken schweben. Ar-

8 Enea Silvio Piccolomini, Deutschland. Der Brieftraktat an Martin Mayer. Ubersetzt und. erliutert von A. Scumup7,
Kéln/Graz 1962, Zweites Buch, Kap. 15, S. 102 £ (Nimberg), Kap. 7, S. 93 (Kéln).
9 »Chronica sive de duabus civitatibus«/Chronik oder die Geschichte der zwei Staaten, tibersetzt von A. Scumipr, hg. von

W. Lammers, Darmstadt 1960, VIL, 12, S. 518.
Ответ написан
Ваш ответ на вопрос

Войдите, чтобы написать ответ

Войти через центр авторизации
Похожие вопросы